Hautkrebs-Screening

Behalten Sie Ihre Haut im Auge!

Unsere Haut ist nicht nur die Hülle zur Außenwelt, sondern sie ist auch ein wahres Wunderwerk der Natur. Sie ist das größte Organ im menschlichen Köper und schützt uns vor Verletzungen, Krankheitserregern und UV-Strahlen. Durch UV-Strahlen entstehen nicht nur Falten und andere Zeichen der Hautalterung, sondern auch in ungünstigen Fällen bösartige Tumore der Haut. Gemessen an allen Krebserkrankungen, tritt der Hautkrebs weltweit am häufigsten auf. Wichtigster Auslöser ist dabei die zunehmende Belastung mit UV-Strahlen.

Manchmal verändern sich die Zellen der Haut und im schlimmsten Fall können diese Veränderungen zu Hautkrebs führen.

Jedes Jahr erkranken in Deutschland 200.000 Menschen an Hautkrebs – die häufigste Form ist der weisse Hautkrebs . Dabei ist Hautkrebs, wenn er frühzeitig erkannt wird, häufig vollständig heilbar.

Die regelmäßige Untersuchung der Haut ist eine Vorsorgeuntersuchung, die in Ihrem persönlichen Gesundheitsplan enthalten sein sollte. Bei rechtzeitiger Erkennung und anschließender Behandlung bestehen sehr gute Heilungschancen. Daher ist eine rechtzeitige Diagnosestellung und regelmäßige Vorsorge sehr wichtig. Eine Hautkrebsvorsorge-Untersuchung sollte jedes Jahr, spätestens aber nach 2 Jahren durchgeführt werden.

Selbstuntersuchung mit der ABCDE-Regel

Die sogenannte ABCDE-Regel hilft dabei Hautveränderungen zu erkennen. Warnsymptome sind:

  • A wie Asymmetrie: Sind Muttermale, Leberflecken von besonderer Form?
  • B wie Begrenzung: Heben sich die Ränder besonders ab (Farbe, Form etc.)?
  • C wie Colour: Hat die Hautstelle unterschiedliche Farbtöne?
  • D wie Durchmesser: Sind die Stellen besonders groß (über fünf Millimeter)?
  • E wie Erhabenheit Erhebt sich der Fleck über das Hautniveau? Hat sich der Fleck in den letzten drei Monaten verändert?

Früh erkennen!

Wir nehmen uns viel Zeit für Sie und untersuchen die gesamte Haut gründlich von Kopf bis Fuß, so dass wir alle Hautveränderungen optimal untersuchen und analysieren.

Zum Früherkennungsprogramm gehört die normale Hautuntersuchung durch das geschulte Auge des Arztes und ist im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen verankert, für Patienten ab dem 35. Lebensjahr alle 2 Jahre kostenlos.

In unserer Praxis verwenden wir ein sogenanntes Dermatoskop (Auflichtmikroskop) zur Begutachtung tieferer Schichten der Haut. Hautveränderungen, insbesondere Pigmentflecken, können mittels Dermatoskop um das Zehnfache vergrößert werden, was eine genauere Diagnose ermöglicht.

Welche Kosten erwarten mich?

Die Untersuchung per Dermatoskop gehört nicht zum Screening-Programm der gesetzlichen Kassen. Die Untersuchung mit einem Dermatoskop wird von der gesetzlichen Krankenkasse normalerweise nur dann übernommen, wenn damit gezielt eine verdächtige Stelle untersucht wird.

Krankenkassen bieten ihren Versicherten ganz unterschiedliche Vorteile bei der Hautkrebs-Früherkennung. Manche übernehmen die Mehrkosten für den Einsatz eines Dermatoskops, andere finanzieren die Früherkennung auch vor dem 35. Lebensjahr oder jährlich statt zweijährlich. Eine Nachfrage bei der eigenen Kasse lohnt sich also.

Niedergelassene Hautärzte und speziell geschulte Hausärzte übernehmen diesen Service für gesetzlich Versicherte.

Häufig ist aber gerade beim Hautarzt die Wartezeit auf einen Termin mehrere Monate.

Wir bieten Hilfe:

Kurzfristige Termine zum Hautscreening für Sie als Privatärztliche Leistung in unserer Praxis.

Dr. Berenike Lampert, langjährige Dermatologin, unterstützt unser Team an 3 Tagen im Monat. Freitags bietet sie für nur 60,-€ den Service der 20 minütigen Untersuchung für Selbstzahler und Privatversicherte an.

Die Bezahlung erfolg vor Ort bar oder per EC mit Rechnung und Quittung.

In unserer Praxis arbeiten wir bei der Untersuchung Ihrer Muttermale / Leberflecken und Hautveränderungen mit 20-70 facher Vergrößerung. So können verdächtige Muttermale von harmlosen Hautveränderungen unterschieden werden. Auffällige Muttermale und Leberflecken werden dokumentiert.

Vorsorge und Kontrolle

Bei den Kontrollterminen wird auf Basis dieser Dokumentation überprüft, ob es Veränderungen im Hautbild gibt. So werden unnötige Operationen vermieden und notwenige Entfernung frühzeitig durchgeführt.

Hat sich ein Muttermal auffällig verändert, muss es operativ entfernt werden, damit es nicht zur gefährlichen Ausbreitung kommt.

Da sind wir in unserer Praxis für plastische und Ästhetische Chirurgie die Spezialisten. Gerade im Gesicht sollen nur die feinsten Narben zurückbleiben.

Hautkrebstypisierung

Hautkrebs wird in zwei Arten unterschieden: in den schwarzen und den hellen Hautkrebs. Der eher seltene schwarze Hautkrebs wird auch als Melanom (aus dem griechischen: melanos, zu deutsch schwarz) bezeichnet und entsteht, wenn die sogenannten Melanozyten, die Pigmentzellen der Haut, entarten.

Zum hellen Hautkrebs gehören zwei weitere Unterkategorien: Das Basalzellkarzinom oder Basaliom, welches oft kleine Äderchen auf glänzender Hautoberfläche zeigt, und das Stachelzellkarzinom oder Spinaliom, für das eine raue, warzenähnliche Oberfläche teilweise mit Schuppung charakteristisch ist.

Frühzeitig erkannt, kann durch operatives Entfernen Tumorfreiheit erzielt werden. Ein Ziel einer operativen Therapie ist also die vollständige Entfernung der bösartigen Geschwulst. Ein weiteres Ziel ist die Wiederherstellung der Hautintegrität, also den entstandenen Hautdefekt wieder zu verschließen. Hier wird das bestmögliche funktionelle und ästhetische Ergebnis mit möglichst unauffälligem Narbenbild angestrebt. Eine Narbe am Körper kann mit Kleidung bedeckt werden, unser Gesicht ist der Gesellschaft hingegen immer zugewandt und den Blicken anderer ausgesetzt.
Wir legen größten Wert auf Spitzenqualität bei Operationen im Gesicht, denn wir sind überzeugt, dass dadurch ein Langzeit Ergebnis erzielt werden kann, mit dem die Patienten lebenslang zufrieden sein können.

Unsere Mission: heile Haut in jedem Alter!

Wenn Ihnen die Gesundheit Ihrer Haut am Herzen liegt zögern Sie bitte nicht und vereinbaren Sie einen Termin bei uns für ein Hautscreening.

Geringe Wartezeit kurzfristige Terminvergabe und das für nur 60€. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ärzte
in Mörfelden-Walldorf auf jameda
Ärzte
in Mörfelden-Walldorf auf jameda

Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen

Ordentliches Mitglied der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (vormals Vereinigung der Deutschen Plast. Chirurgen)

Dr. med. Heike Arnold

Tizianplatz 20 I 2. OG
64546 Mörfelden-Walldorf

Fon: 06105 973 88 00
Fax: 06105 973 88 08

Kontaktanfrage stellen

Sprechzeiten

Montag
12:30 - 17:00 Uhr

Dienstag
08:30 - 12:30 Uhr und
13:00 - 17:30 Uhr

Mittwoch - Freitag
08:30 - 12:30 Uhr

Termin Online buchen